Verdienstorden

Verdienstorden der KG Ritzerfelder Jonge 1957 e.V.

Der Verdienstorden wird an Personen verliehen, die sich im Verein und bei Pflege und Förderung des Brauchtums Karneval besonders verdient gemacht haben. Über die Vergabe beschließen die Träger der Verdienstorden und der Präsident (mit beratender Funktion).

Die erste Auflage des Ordens hatte seinerzeit Matthias Jungen gestiftet, wodurch der Verdienstorden zu seinem Beinamen „Matthias Jungen Gedächtnisorden“ kam.

Träger des Verdienstordens:

1982 – Karl Leisten
1983 – Alwine Langohr
1984 – Josef Jöken
1985 – Fritz Gerhardt
1986 – Herbert Helzle
1987 – Paul Pelzer
1988 – Josef Langohr
1989 – Josef Smolarek
1990 – Hubert Offermanns
1991 – Fritz Bächle
1992 – Jürgen Kunze
1993 – Luise Offermanns
1994 – Annette Offermanns
1995 – Reiner Müller
1996 – Harald Offermanns
1997 – Dieter Paffen
1998 – Hedwig Paffen
1999 – Josef Seidl
2000 – Peter Klinkenberg
2001 – Willi Pelzer
2002 – Angelika Kunze
2003 – Herbert Offermanns
2004 – Marlis Toussaint
2005 – Peter Kempchen
2006 – Andrea Engstfeld
2007 – Kurt Kunze
2008 – Dieter Engstfeld
2010 – Philipp Langohr
2012 – Jürgen Bienert
2014 – Heike Galonska
2017 – Ralf Tolnai

Hubert-Offermanns-Gedächtnisorden

Hubert-Offermanns-Gedächtnis-Orden

Der Hubert-Offermanns-Gedächtnisorden wird als Verdienstorden an Personen verliehen, die sich im Verein und bei Pflege und Förderung des Brauchtums Karneval besonders verdient gemacht haben. Über die Vergabe dieses Verdienstordens beschließt der Vorstand, wobei der Orden an bestimmte Bedingungen geknüpft ist.

Als Grundmotiv des Ordens ist die KG-Mütze zu erkennen. Darauf sind in Form einiger Figuren verschiedene Bereiche der Gesellschaft zu erkennen, die dem Namensgeber, Hubert Offermanns, ganz besonders am Herz lagen. So Ist ein „großer“ und ein „kleiner“ Zeremonienmeister abgebildet, die große Marie der Gesellschaft sowie stellvertretend für die gesamte Kinderschar zwei Tanzmariechen. Erste Voraussetzung, um mit diesem Orden ausgezeichnet zu werden, ist selbstverständlich die Zugehörigkeit zu mindestens einem dieser Bereiche. Auch eine langjährige, aktive Mitgliedschaft ist wichtig. Besonders gerne sind an dieser Stelle diejenigen gesehen, die die KG schon in der Jugendabteilung kennen gelernt haben und nun als Aktive nach wie vor fest zur KG gehören. Für den Träger dieses Ordens sollte eine aktive Mitarbeit bei Auf-, Um- und Abbauarbeiten sowie Tätigkeit bei den laufenden Veranstaltungen selbstverständlich sein. Genauso kann die Bekleidung eines Ehrenamtes im Verein oder die Bereitschaft, auch einmal die Anderen zu unterstützen, ohne über die Grenzen des eigenen Tätigkeitsbereichs nachzudenken, das „Punktekonto“ weiter füllen. Des Weiteren ist es wichtig, dass sich der Träger des Hubert Offermanns Gedächtnis-Ordens in der Jugendarbeit engagiert.

Träger des Hubert-Offermanns-Gedächtnisordens:

2007 – Angelika Kunze
2009 – Marlis Toussaint
2011 – Philipp Langohr
2013 – Herbert Offermanns
2016 – Harald Offermanns

Waage von Ritzerfeld

Waage von Ritzerfeld

Die „Waage von Ritzerfeld“ wird als Verdienstorden an Personen und/oder Institutionen außerhalb des Vereins verliehen wird, die sich in besonderer Weise um Pflege und Förderung des Brauchtums Karneval hervorgetan haben. Über die Vergabe entscheidet der Vorstand.

Ausgezeichnet mit der Waage von Ritzerfeld:

1993/1994 – Ernst Mertens
1994/1995 – Fahnenschwenkergruppe Schweilbach-Teut
1995/1996 – Fritz Sevenich
1996/1997 – Annelise Schmetz
1997/1998 – Grundschule Bierstraße
1998/1999 – Karlheinz Pfennig
1999/2000 – Familie Minis
2000/2001 – Herbert Frauenrath
2001/2002 – Sozial- und Altenzentrum der AWO Merkstein
2002/2003 – Gerd Schwarz
2004/2005 – Mathias Matheis
2005/2006 – Lydia Mertens
2006/2007 – Gerd Zimmermann
2007/2008 – Dr. Manfred Fleckenstein
2009/2010 – Roda-Schule Herzogenrath
2010/2011 – Invalidenverein Herzogenrath
2011/2012 – Karnevalsgruppe St. Josef Straß
2012/2013 – Ausschuss Herzogenrather Karneval
2013/2014 – Herbert Horbach
2014/2015 – Stadtgarde Herzogenrath
2017/2018 – Jochen Jung